Vereinsname
blockHeaderEditIcon


Verein Schweizerischer Digital Modellbahner

Mär 29 2020

Ausgangslage

Vor Jahren kaufte ich eine Ae 6/6 grün "Kanton Appenzell", diese war bereits mit einem Märklin Decoder 6090 ausgerüstet. Dieser Decoder war zu dieser Zeit ein sehr gutes Produkt. Beim betreiben der Anlage mit einer Software ist die Fahrrichtung sehr wichtig. Der 6090 Decoder erkennt leider die Fahrrichtung nicht. Beispiel wird der Befehl Fahrrichgungswechsel bei einem Stromunterbruch gesendet, erhält der Decoder dies nicht mit wenn er wieder Strom hat. Oder auch nach längere Abstellzeit geht er auf die Standart-Fahrrichutng, nach den Empfehlungen von Märklin jeweils auf der Seite des Schleifers. 

1. Decodereinbau

Die Decoderplatine kann einfach auf den bestehende Vorrichtung aufgeschraubt werden.

Wichtig ist für die Fronbeleuchtung, dass die Masse nicht vom Lokgehäuse bezogen wird, welches von den meisten Decoder-Herstellern empfohlen wird. Dadurch falkert das Licht. 
Links: Originalverkabelung, Bezug der Masse vom Mittelpunkt welcher mit dem Lokgehäuse verbunden ist.
Rechts: Leicht umzubauen, die Lampe muss wie der bisherige Stromversorgung umgelötet werden. So können nun beide Versorgungen vom Decoder erfolgen.

 

2. Ergänzung Beleuchtung Lokführerstand

Zusätzlich baute ich eine Führerstandsbeleuchtung ein. Jedoch nur in der Fahrrichtung "Vorwärts". Hier ist auch standartmässig ein Lokführerfigur vorhanden.

 

 

3. Lok an der CS3 anmelden

Der Decoder mLD3 ist mfx-fähig und meldet sich automatisch an. Der Decoder meldet sich als "Neue Lok"

Lok-Bild
Wenn kein Lok-Bild zugeordnet sind, erscheinen drei Fragenzeichen "???". Die Lok wurde auch von Märklin prouziert und deshalb ist ein Bild in der Datenbank vorhanden. Um zur Datenbank zugelangen ist ein Doppelklick auf die Fragezeichen zu machen.

Lok-Name
Der bestehende Name "Neue Lok" mit einem eindeutigen Namen zu wechseln

Lok-Symbol
Das Loksymbole des gewünschten Loktyp auswählen

Tacho
Gewünschte Höchstgeschwindigkeit welche auf dem Tacho der CS3 erscheinen soll anpassen. Ae 6/6 ist 125km/h

 

4. Decoder programmieren

  • mDecodertool3 starten und neues Projekt öffnen.
  • Denn zu programmierenden Decoder auswählen
  • Das Projekt Speichern

Ich habe die Programmierung des Decoders via CS3 gewählt. Der Decoder-Programmer ist vorallem für die erst Programmierung von Sounddecoders ein vorteil wegen der Übermittlungsgeschwindigkeit.

  • Wenn mehrere CS3 vorhanden sind, ist die die richtige CS3 zu wählen. Auswahl aufgrund der IP-Adresse
  • Die zuprogrammierende Lok auswählen.
  • Um den Decoder zu bearbeiten ist das Werkzeug zu wählen.

Decodername: Bezeichnung der Lok zum Beispiel Ae 6/6 grün AI

Adressen: Regiester Decoder: Adressen bei CS3 oder mfx-fähigen Zentralen nicht notwendig.

Regiester Motor: Verschiedene Einstellungen sind möglich.

Regiester Funktionen.

Standartmässig ist F0 für Licht vorne und hinten vorgesehen.

Zuordnung der Fürherstandsbeleuchtung an F1

  • F+ doppelklicken
  • Icon auswählen
  • Funktionsweise Schlatfunktion (dauernd) oder Momentfunktion.

Standart ist der Ausgang 1 der Funktion 1 zugewiesen. Was wir hier nicht verändern.

Aktion für Ausgang 1 konfigurieren

  • Doppelklick Ausgang 1 
  • Pegel an ist ok
  • Richtung soll die Führerstandsbeleuchtung nur Vorwärts leuchten
  • Bewegung nur im Stand soll die Führerstandsbeleuchtung leuchten.
  •  

 


 

Kommentar 0
unten_1
blockHeaderEditIcon

     Newsletter Impressum  ¦  Datenschutz   

  

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*