*
Vereinsname
blockHeaderEditIcon


Verein Schweizerischer Digital Modellbahner

PrinterFriendly
blockHeaderEditIcon
Druckoptimierte Version

AMW: Digital LED RGB

(1175 x gelesen) im
Apr 23 2016

Digital LED RGB (3. Generation)


Digital LED RGB (3. Generation)

Diese Lichtplatine löst die seit 2004 angebotene Digital LED und die spätere RGB Lichtplatine ab. Neben den selbstverständlichen Dingen wie digital gesteuert schaltbares Licht bietet diese neue Lichtlösung eine Fülle neuer Anwendungsmöglichkeiten für den Modellbahner die sonst nirgendwo angedacht wurden. War bei der alten Digital LED noch die Integration eines Digitaldecoders eine Sensation ist das 12 Jahre später eine Selbstverständlichkeit. Diese Platine kann wesentlich mehr und bleibt dennoch kostenmäßig im Rahmen. Die neuen Möglichkeiten werden durch massive Nutzung neuer Technologien erreicht. Auf der Platine befinden sich 17 Prozessoren (sic!) die jeden LED Lichtpunkt individuell in seiner Helligkeit und Farbe steuern.

Die Möglichkeit die Lichtfarbe beliebig zu wählen (16 Millionen Farbmöglichkeiten) behebt ein oft gewälztes Problem: welche Lichtfarbe passt zu dem Wagen. Man muss diese Entscheidung nicht beim Kauf treffen sondern kann jederzeit eine der voreingestellten Farbsätze wählen oder selbst eine Farbe definieren. Das erleichtert auch die Lagerhaltung sowohl für Modellbahner als auch für Händler - es gibt nur einen Platinentyp!

Durch das völlig neue innovative Realisierungskonzept sind viele neue Möglichkeiten realisierbar.

  • Lichtleiste mit 16 RGB-LEDs
  • Decoder unterstützt bis zu 32 LEDs, Verlängerungsoptionen verfügbar
  • einfaches kürzen an beliebiger Stelle, abzwicken und fertig kein herum löten mehr
  • 1 bis 12 Funktionstasten
  • Verstärkter Ausgang für Lv, Lh (Steuerwagen)
  • ein zusätzlicher frei schaltbarer Ausgang
  • Flackerfreies Licht durch Pufferkondensator
    • 5V Gold Caps können direkt angeschlossen werden
  • Ladeschaltung für Pufferkondensator auf der Platine
  • Schaltregler auf 5V - keine Erwärmung und stromsparend
  • für alle Maßstäbe N, TT, H0, 0, I, II, IIm (LGB)
  • weiter wählbarer Helligkeitsbereich
  • Leuchtstofflampen Simulation (einschalt Flackern)
  • Simulation einer oder mehrerer defekten Leuchtstofflampe(n)
  • Zufalls Licht (simuliert das Ein- und Ausschalten von Abteilbeleuchtung)
  • Normal Licht / Schlafbeleuchtung (blau oder jede andere Farbe)
  • jede LED kann in der Farbe beliebig geändert werden
  • Helligkeitssteuerung (dimmen), auch per F-Taste schaltbar
  • Schnellkonfiguration für häufige Farbwünsche
  • individuell einstellbare Lichtfarbe für jede LED
  • Separater Quttierungsschaltkreis um mit allen Zentralen Programmieren zu können
  • POM (Programmierung am Hauptgleis) uns ServiceMode (Programmiergleis)

Jede LED ist tatsächlich ein ROT/GRÜN/BLAU Baustein der einen eigenen Prozessor zur Lichtmischung enthält. Dieser Prozessor erhält seine Befehle vom DCC Decoder. Damit wird das einfache Kürzen durch simples Abzwicken an beliebiger Stelle möglich. Der Steuerrechner in der LED mischt nicht nur die Farbe sondern sorgt auch für eine konstante Helligkeit. Das ist auch unabhängig von der Anzahl der LEDs.

Jede LED kann einfach durch Umlöten in der Position links/rechts verschoben werden. Das ermöglicht genaues Ausrichten der LEDs auf Abteile oder Fensterachsen von Modellen. Es ist auch möglich eine LED komplett zu entfernen. Jede LED kann einzeln oder in beliebigen Gruppen bis 32 einer oder mehreren Funktionstasten F0-12 zugeordnet werden.

Die Lichteffekte sind über CVs einstellbar und den jeweiligen LEDs auch einzeln frei zuzuordnen.

Die externen Funktionsausgänge sind standardmäßig auf F0 zugeordnet. Die Hauptanwendung ist das Schalten von Spitzen bzw. Schlusslicht. Der Stromverbrauch sollte pro Ausgang nicht über 100mA liegen.

Die interne Stromversorgung der Platine wandelt mit einem Schaltregler die Gleisspannung auf 5V. Das sorgt gemeinsam mit den Prozessor-LEDs für eine von der Gleisspannung unabhängige konstante Helligkeit. Die 5V ermöglichen den direkten Anschluss von 5VGoldCaps. Gold Caps mit 0,047F bis 0,1F gibt es auch in kleinen Bauformen. Damit können auch N und TT Bahner die Wagen mit großzügigen Pufferkondensatoren ausrüsten. Nachleuchtzeiten von 10-20 Sekunden sind so spielend möglich. 

Die Verkabelung und Montage der LED Platine ist denkbar einfach. Die zwei Versorgungsleitungen ans Gleis, das war's. Die Platine wird mittels doppelseitigem Klebeband im Wagon befestigt.

Einfache Konfiguration für Standardfälle ohne langem Grübeln. Durch setzen von CV 32 werden die Farben schnell und einfach umgestellt. Für erfahrene Anwender gibt es selbstverständlich alle Möglichkeiten ähnlich des NMRA Function Mappings Funktionstasten zuzuordnen. Die Programmierung erfolgt mit jeder beliebigen DCC Zentrale. Der Decoder unterstützt sowohl POM als auch ServiceMode Programmierung. Um möglichst vielen Modellbahnern eine bequeme Programmierung zu ermöglichen werden nur CV's unterhalb von 250 verwendet.

Digital LED RGB Platine

Digital LED RGB Euro 30,-

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail